# 1 Jianne

jianne_Cover

Studentin Lehramt – 25 Jahre

Halt auf freier Strecke

Endstation Nürnberg. Des einen Freud, des anderen Leid. Ich mag die Stimmung an Bahnhöfen. Eigentlich mag ich die Stimmung auf allen Reiseportalen, seien sie analoger oder virtueller Natur. Wahrscheinlich weil Sie die Ferne so nahbar machen. Am Nürnberger Hauptbahnhof wird das Fernweh besonders groß. Der Charme der Stadt erschließt sich dem (Durch-)Reisenden nicht auf Anhieb. Das vergnügungsreiche Milieu ziert den Weg in die Stadt und lässt nicht nur den grauen Beton erröten.

Das Wunderbare: In Nürnberg lauern hinter jeder Ecke Überraschungen. Die Herausforderung: Der Reisende weiß das nicht.

Have you seen Adam?

In Nürnberg. Oh Gott, war Jiannes erster Gedanke bei ihrer Ankunft. Liebe macht blind, welch Täuschung. Trotz der Liebe zu Adam sah sie alles und nichts. Doch Adam war das Opfer wert. Jianne kam und blieb, widerwillig mit Option auf Berlin – in ein paar Jahren. Was ihr am meisten fehlt? Der Mensch. Der aufgeschlossene Mensch, den ein belangloser Smalltalk nicht in tiefe Sinnkrisen stürzt. Menschen, die kennengelernt werden wollen. Ein bisschen verrückter dürften sie auch gerne sein. Sogar ihr Onkel aus Köln – jenseits der 40 – zeigte sich überrascht, wie sehr sich Nürnberg in Abstinenz junger Menschen übt.

Jianne durfte in ihrem Leben viel reisen. In London, Köln und München hat sie gewohnt. An allen Orten hat sie gefunden, wonach sie suchte: Menschen mit Mut zum Anderssein, mit dem Mut, etwas zu sein, die neugierig auf das Leben sind, die zugehen – ohne Vorbehalte. In Nürnberg gestaltete sich die Suche schwierig. Jiannes Geduld wurde auf die Probe gestellt.

Auf ihrem Weg nach Nürnberg haben sich viele lieb gewonnene Dinge verloren, doch ein Überlebenselixier erweist sich als treuer Begleiter: Der Klang elektronischer Musik. Samstag. Sonntag Morgen. Rakete. Jianne und Adam tanzen sich Nürnberg schön.

«Etwas liegt in der Luft.»

Doch dieser Sommer war anders. Warum, weiß Jianne nicht so recht. Irgendetwas verändert sich gerade. Positiv. Allzeit bereit dem drohenden Koller zu entfliehen, wurde die Sehnsucht diesen Sommer erträglich. Ob Flohmarkt, Festivals, „coffee and zigarettes“ in Cafés divers, das Nürnberger Treiben fängt an, Spaß zu machen.

Was Jianne noch fehlt zum kurzzeitigen Glück? & other stories –  for real und im übertragenen Sinn – von und mit Menschen, und eine größere Auswahl an Second-Hand-Shops. Ein Flohmarkt kann eben nicht alles.

Auch wenn Jianne nun final in Nürnberg angekommen ist, bleibt ihr Wunsch präsent. Er wächst sogar. New York hat dem Traum von Berlin den Rang abgelaufen. Nächster Stopp Soho. Einen Wohnungsschlüssel hat sie bereits.

Was Jianne Nürnberg gegeben hat? Einen außergewöhnlichen Menschen mehr – auf Zeit. Was Jianne mir gegeben hat? Einen Lieblingsmenschen mehr – für immer, der nicht nur durch durch einen außergewöhnlichen Sinn für Mode inspiriert.

Jianne_Content_01

facebook-button_ryan

Ein Gedanke zu “# 1 Jianne

  1. Eugen schreibt:

    Hi Jianne,

    bist du Jianne, oder hast du das in ihrem Namen gemacht?
    Jedenfalls, wenn dus bist… Hi.
    Eugen hier. Wenn nicht… dann müsste ich jetzt doch fragen, warum man so eine Seite erstellt.
    Wenn du jedoch Jianne bist, wie gehts dir? Was machst du jetzt so?
    Und was hat dich dazu veranlasst diese Seite zu machen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s